Media.UP https://mediaup.uni-potsdam.de/ Media.UP en-us In Gottes leerer Mitte - die Welt. Motive der lurianischen Kabbala Prof. Dr. Christoph Schulte (Universität Potsdam, Jüdische Studien) In der Kabbala des Isaak Luria und seiner Schüler, die in Safed am Ende des 16. Jahrhunderts entsteht, geht die Entstehung der "oberen Welten" der Erschaffung unserer Welt voran. Diese Entstehung vollzieht sich nach Art eines kosmischen Dramas in drei Stufen: Im Zimzum, der Selbstkontraktion Gottes, zieht sich zuerst der unendliche Gott von einem Raum in seiner eigenen Mitte zurück, in den hinein die oberen Welten durch göttliches Licht emaniert. Durch einen Überschuß göttlicher Energie kommt es sodann zum Bruch der Gefäße und zu kosmischer Unordnung, welche die Entstehung von Übeln ermöglicht. Erst in einem dritten Schritt kann es in der Zukunt zum Tikkun Olam, der Reparatur der Trümmer und Schalen, und damit zur Erlösung kommen, an welcher die Frommen mitwirken können. Das Narrativ von den oberen Welten und ihrer Entstehung erzählt die Vorgeschichte der irdischen Schöpfung, bietet eine Alternative zum Sündenfall. https://mediaup.uni-potsdam.de/Play/11180 Wed, 12 Feb 2020 09:52:29 GMT https://mediaup.uni-potsdam.de/Play/11180 Masterstudiengang "Jüdische Studien" Porträt des Studiengangs an der Universität Potsdam https://mediaup.uni-potsdam.de/Play/1136 Thu, 02 Jul 2015 09:45:44 GMT https://mediaup.uni-potsdam.de/Play/1136